Panorama Stade Stadtansicht
Namenszug "DIE LINKE"

Fraktion im Rat der Stadt Stade

Gutes Klima – jetzt schon ermöglichen!


DIE LINKE will ein ökologisch und sozial gutes Leben für alle.


DIE LINKE setzt sich ein für einen Masterplan Stade 2030, erneuerbar und nachhaltig; einen Umbauplan für die nachhaltige städtische Energieversorgung; die Förderung von Dachbegrünung und Dachsolarnutzung; die Förderung nachhaltiger Wärmedämmung im Wohn- und Gewerbebau; die Einmahnung des Zeitplans zum Rückbau des KKW Stade, Pönalezahlungen (Strafzahlungen) des Betreibers an die Stadt für die jetzt schon massive Überschreitung der selbstgesetzten Abbau- und Rückbauziele, Verwendung dieser Gelder für einen „Fonds Stade erneuerbar 2030“; eine ökologische Bewirtschaftung städtischer Flächen und Schaffung zusätzlicher Flächen für Kleingärten; eine Offensive im ökologischen Gartenbau und Verbot von Schottergärten. Die Stadt Stade geht mit gutem Beispiel voran und bestellt in ihrem Einflussbereich nur noch regionale, möglichst biologisch und sozialverträglich produzierte Lebensmittel.


DIE LINKE ist gegen das geplante LNG-Terminal (verflüssigtes Erdgas) in Stade-Bützfleth. Die Technologie ist extrem klimafeindlich, die Anlage braucht hohe Investitionen. Eine spätere Nutzung für „grünen“ Wasserstoff ist unrealistisch.

Impressum Mail an uns — © Stadtratsfraktion „Die Linke“ — Wir nutzen die Cookiefunktion aber keine Software wie Google Analytics 

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.